Verkehrsverein Leistadt
Verkehrsverein Leistadt
Historischer Rundwanderweg LeistadtDiese schöne Wantertour startet i. d. R. entweder in der Ortsmitte von Leistadt oder am Parkplatz "Berntal" und führt dann nach Westen über den Rotsteig.

Folgen Sie einfach der Beschilderung:
Farbe der Tour: Rot
Dauer: Etwa drei Stunden
Länge: ca. 7 km

Einen Überblick über die Stationen 1 bis 10 auf dieser Wandertour finden Sie auf dem nachfolgenden Bild.
Historischer Rundwanderweg Leistadt (rot)

(1) Jagdhütte aus dem Jahre 1845. Erbaut von Wilhelm Retzer, Bezirksrichter aus Freinsheim.

(2) Römischer Steinbruch. Abbau im 2. bis 3. Jahrhundert. Er wurde für Teile der Stadtmauer in Worms und für Steinsärge ausgebeutet.

(3) Mittelalterliches Rechts- und Grenzdenkmal. Abschlussbesprechung mit Umtrunk nach Begang der Gemarkungsgrenzen. Vom 12.-18. Jahrhundert.

(4) Grenzstein der Grafen zu Leiningen-Hardenburg aus dem Jahr 1595.

(5) Mittelalterliche Einsiedelei. Bewohnt zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Die Verpflegung für den Einsiedler mussten die Bürger von Leistadt aufbringen.

(6) Eine in den Fels gehauene Sitzbank.

(7) Felsenriff, Hauptkonglomerat. Felsformation des oberen Buntsandsteines.

(8) Römerstraße. Über diese Straßen wurden vom Krummholzer Stuhl die behauenen Steine und die hergestellten Särge von den Römern abgefahren. In den Fels gefahrene Wagenspuren noch sichtbar.

(9) Liebesbriefkasten. In der Sage als Liebesbriefkasten bezeichnet. Eine Jungfaru, die keinen Mann findet, hier aber ein Laubblatt einwirft, wird sicher bald einen Freier finden.

(10) Nach der Sage: Wer in diesen Felsspalt einen Stein wirft, wird reich werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© AKI 2016